Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Anwendungsbereich
Allen Lieferungen und Leistungen der Galerie Marco Gbr. liegen ausschließlich diese AGB in der zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen Fassung zugrunde. Von diesen Bedingungen abweichende oder diese Bedingungen ergänzende Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Abweichende oder ergänzende AGB oder Bedingungen des Kunden werden nur Vertragsbestandteil, wenn die Galerie Marco Gbr. ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zustimmt. Kunden im Rahmen dieser AGB können sowohl Verbraucher gemäß § 13 BGB als auch Unternehmer gemäß § 14 BGB sein.

§ 2 Vertragsschluss
Der Vertrag zwischen dem Kunden und der Galerie Marco Gbr. kommt nur durch ausdrückliche Annahme eines Auftrags des Kunden durch Galerie Marco Gbr. zustande. Diese erfolgt durch eine Auftragsbestätigung per E-Mail oder Fax, oder durch das Absenden der bestellten Ware.

§ 3 Liefer- und Zahlungsbedingungen
Die Wahl des Versandweges und der Versandart liegen im freien Ermessen der Galerie Marco Gbr. Vorrätige Ware kommt so schnell wie möglich zum Versand. Die Zahlung bei Lieferungen innerhalb der EU kann ausschließlich mittels Vorkasse erfolgen. Bei dieser ist der von der Galerie Marco Gbr. vorgegebene Verwendungszweck einzutragen. Alle Preise verstehen sich in Euro und sind ausnahmslos Bruttopreise, d.h., sie beinhalten sämtliche Preisbestandteile einschließlich aller Steuern, insbesondere die gesetzliche Mehrwertsteuer, ohne Verpackung, Fracht, Porto und Transportversicherung. Lieferungen innerhalb Deutschlands 6,- Euro, Versandkostenfrei ab 100,- Euro Bestellwert. Die Versandkosten bei Lieferung ins Ausland werden nach Bestellablauf berechnet. Die Versandkostenfreiheitsgrenze ist abhängig vom Lieferland.

§ 4 Widerrufsbelehrung
Verbraucher können ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax oder E-Mail) oder durch Rücksendung der Ware widerrufen. Erfolgt die Widerrufsbelehrung erst nach Vertragsabschluss, beträgt diese Frist einen Monat. Die Frist beginnt frühestens mit dem Zeitpunkt, zu dem die Belehrung in Textform mitgeteilt worden ist, nicht jedoch vor dem Tag des Eingangs der Warenlieferung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware. Der Widerruf ist zu richten an die angegebene Adresse der Galerie Marco Gbr. Dieses Widerrufsrecht besteht entsprechend § 312 d Absatz 4 BGB nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation /-wunsch angefertigt werden oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind sowie jeglichen Sonderanfertigungen, d.h., wenn die Waren wegen der Berücksichtigung der Wünsche des Verbrauchers anderweitig nicht oder nur mit einem unzumutbaren Preisnachlass abgesetzt werden können. Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen herauszugeben. Kann der Verbraucher die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er der Galerie Marco Gbr. insoweit Wertersatz leisten. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung, wie sie etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre, zurückzuführen ist. Im Übrigen kann der Verbraucher die Wertersatzpflicht vermeiden, in dem er die Ware nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt.
paketversandfähige Ware ist vollständig und in einem einwandfreien Zustand einschließlich aller unbeschädigter Verpackungsteile und in einem versicherten Paket an die in der Rechnung ausgewiesene Rücksendeadresse zurückzusenden. Nicht paketversandfähige Ware wird beim Verbraucher durch eine Spedition abgeholt. Der Verbraucher hat die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Ware einen Betrag von 40,- € nicht übersteigt oder wenn der Verbraucher bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat. Anderenfalls ist die Rücksendung für den Verbraucher kostenfrei.

§ 5 Gewährleistung
Im Falle eines Mangels kann der Kunde gemäß § 439 BGB nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen (Nacherfüllung). Die Galerie Marco Gbr. kann im Rahmen des § 439 BGB die vom Käufer gewählte Art der Nacherfüllung verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist. Gelingt im Rahmen einer Reparatur die Beseitigung eines Mangels auch beim zweiten Versuch nicht, so ist der Kunde im Rahmen des § 439 BGB berechtigt, die Lieferung einer mangelfreien Sache zu verlangen oder den Kaufpreis zu mindern oder vom Vertrag zurückzutreten. Der Rücktritt ist ausgeschlossen, wenn der Mangel geringfügig und unerheblich ist. Im Übrigen gilt § 437 BGB. Die Galerie Marco Gbr. darf die entsprechenden Mängelbeseitigungstätigkeiten durch Drittunternehmen durchführen lassen. Die Gewährleistung erstreckt sich nicht auf normalen Verschleiß, Abnutzung, äußere Einflüsse oder Bedienungs- und Anwendungsfehler. Die Gewährleistung erlischt, wenn der Kunde die gelieferte Ware verändert, durch Dritte ändern lässt, unsachgemäß handhabt, oder zweckentfremdet benutzt, es sei denn, der Kunde führt den vollen Nachweis, dass die zu gewährleistenden Mängel weder insgesamt noch teilweise durch solche Änderungen verursacht worden sind und dass die Mängelbeseitigung durch die Änderungen nicht erschwert wird. Beanstandungen wegen des Lieferumfangs, offensichtlicher Mängel, Falschlieferungen und Mengenabweichungen sind unbeschadet etwaiger weiterführender Gewährleistungsansprüche innerhalb einer Frist von 2 Wochen ab Empfang der Ware der Galerie Marco Gbr. anzuzeigen (Telefon/E-Mail/Fax/Post). Bei versteckten Mängeln ist die Mitteilung jedenfalls innerhalb der Gewährleistungsfrist vorzunehmen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung der Mangelanzeige. Die Gewährleistung beginnt mit der Ablieferung der Ware und richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Verjährungsfrist für gesetzliche Mängelansprüche beträgt 2 Jahre bei Verbrauchern. Bei Unternehmer beträgt sie ein Jahr ab Ablieferung der Ware.